Lesu 8x8 MAN Abrollkipper

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Lesu 8x8 MAN Abrollkipper

Beitrag  Ghost 22 am Do Nov 02, 2017 10:59 pm

Hallo,

ich habe mir im Sommer den neuen Abrollkipper von Lesu zugelegt. An dieser Stelle ein herzliches Danke an Martin von SCM-Modellbau für seine Bemühungen  Top Smilie
Hier werde ich mit einigen Bildern den Aufbau des 8x8 MAN's zeigen und ein wenig über das Modell und die bisherigen Erfahrungen berichten.

Lesu liefert seine Modelle in stabilen und durchaus ansehnlichen Tragekoffern. Damit ist der LKW bei jeden Transport gut geschützt.



Auf den nächsten beiden Fotos kann man gut die ganze Technik, die in diesem LKW steckt, erkennen.
Der MAN verfügt über Differenzialsperren an allen vier Achsen. Dank dem 2-Gang-Getriebe und den Diff-Sperren ist er sehr geländegängig und somit ideal für den Baustelleneinsatz gerüstet.





Die Containermulde und das Fahrerhaus kommen unlackiert, aber sie sind bereits grundiert.
Am Fahrerhaus und an den Anbauteilen war teilweise, minimale Nachbearbeitung nötig um eine schöne und saubere Lackierung zu bekommen.





Hier sind ein paar Fotos vom Lackierprozess, viel gibt es dazu nicht zu sagen.
Ich habe mit den klassichen Autolacken von Duplicolor lackiert, da ich mit diesen Lacken sehr zufrieden bin.











Als nächsten waren die Anbauteile wie Spiegel, Sonnenblende und Kotflügel an der Reihe montiert zu werden.
Die Kotflügel habe ich einfach mit einem starken Doppelklebeband angeklebt, damit bei einem Unfall nichts in die Brüche gehen kann.
Die Trittbretter - aus Aluminium -wurden mit Sekundenkleber befestigt.



Die Rundumleuchten sind nicht Bestandteil des Lesu Abrollers. Diese habe ich extra dazu gekauft und werden mit dem Servonaut Lichtmodul angesteuert.



Nachdem das Fahrerhaus mehr oder weniger fertig war, gab es die erste Anprobe am Fahrgestellt.
Das FH ist mittels zwei Schanieren nach Vorne hin klappbar. Ähnlich wie bei den Tamiya LKWs.



Als nächstes ging es an die Verkabelung der Elektronikkomponenten.
Den originalen Brushless Regler für die Hydraulikpumpe habe ich weiterverwendet, hier habe ich keinen Grund gesehen einen "besseren" einzubauen.
Der Standard Fahrtenregler der von Haus aus verbaut ist flog sofort raus und wurde gegen einen Servonaut M20+ mit Tempomat und Lichtanlage getauscht.
Diesen Regler verwende ich fast in allen meinen LKW-Modellen und kann ihn nur sehr weiterempfehlen.
Ein Soundmodul musste natürlich auch her. Ich musste nicht lange überlegen und die Wahl fiel auf das neue Servonaut SM7 Soundmodul.
Als Stromquelle dient ein Shorty Lipo von Wellpower mit 4000mhA.
Die hässliche Blockklemme die Ihr auf dem Foto sieht war natürlich nur provisorisch. Mittlerweile ist alles sauber verlötet worden.



Am Heck habe ich den Rückleuchten von Lesu gegen Veroma Leuchten getauscht. Ich finde die Veroma Rückleuchten wirken wesentlich realistischer.
Dazu habe ich die Leichtenhalterungen etwas bearbeiten müssen. Desweiteren habe ich auch noch einen beleuchtetn Nummerntafelhalter befestigt.
Danach ging es an die ganze Verkabelung der Beleuchtung.



Nachdem die meisten Baustellen MAN einen hochgezogenen Auspuff haben, baute ich kurzerhand einen nach.
Das Auspuffsrohr entstand aus einem Kupferrohr und einem vollen Messingprofil. Die Halterung des Auspuffs wurde ebenfalls aus Messingprofilen gelötet.





Die Mulde ist komplett aus Stahl und meiner Meinung nach sehr schön verarbeitet.



Hier sieht man das Verriegelungssystem für die Klappe. Wenn die Mulde gekippt wird und einen bestimmten Punkt erreicht entriegelt das System automatisch den Verschluss.
Es hat eine gefühlte Ewigkeit gedauert bis ich das Verschlusssystem so hinbekommen habe, dass es auch richtig funktioniert.



Als nächstes Stand die Beschriftung meine MAN's an.
Ich habe mir den Schriftzug selbst erstellt und bei einem örtlichen Fotogeschäft drucken und plotten lassen.







Als letztes wurde noch ein Unterfahrschutz am Heck befestigt, dieser stammt ebenfalls von Lesu.
Und Schmutzfänger hat der MAN auch noch bekommen.
Die Anhängerkupplung habe ich ebenfalls nachgerüstet und stammt auch von Lesu, damit ich meinen Tieflader auch ziehen kann.
Fotos vom kompletten Gespann findet Ihr am Ende des Beitrages.






Aus meiner Restekiste entstand auch noch ein weiter Container - ein Flatbad Container - zum Transport von Baustellengüter wie Bagger oder Absperrzäune etc.
Der Schlitten ist ein modifizierter ScaleParts Schlitten. Da dieser grundsätzlich für die Leimbach Abroller ausgeliegt ist, musste ich ihn etwas verbreiter.









Hier noch ein Foto vom MAN mit Tieflader (hier noch ohne der Beschriftung).








Wenn Ihr Fragen zum Lesu Abroller habt, einfach her damit  Hallo Smilie
Beste Grüßen,
Max

_________________
Cheers Max


MAN 8x8 Abrollmuldenkipper
Volvo FMX Holztransport-Sattelzugmaschine
Scania R-Series Holztransporter 6x4
Scania T-142 Kipper 4x4 mit Tieflader
Chevy Stepside PickUp 1980 US Army
Ural 375D 6x6 Military
Tatra 815 6x6x4 Trial Truck
Mercedes SK 4x4 Trial Truck
...
avatar
Ghost 22
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1389
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 26
Ort :

http://www.morethanbike.at

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten