REGLEMENT - RcGaudee Micro Cup Klasse: 1/24 (2012/13)

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

REGLEMENT - RcGaudee Micro Cup Klasse: 1/24 (2012/13)

Beitrag  Ghost 22 am Di Nov 29, 2011 7:38 am

Reglement für den RcGaudee Micro Cup in der Klasse 1/24 (Mini-Z MB-010)

1. Fahrzeuge
Es dürfen alle Mini-Z Buggy Chassis im Maßstab 1/24 gefahren werden - im Moment Optima und Lazer.
Vorgeschriebene Reifen sind die original Optima oder Lazer Reifen (selbstgemachte Reifeneinlage sind erlaubt!). Das selbe gilt auch für die Felgen.
Selbstgemachte Karosserien und Heckspoiler (inklusive Eigenbau Spoiler Halterung) sind erlaubt.
Demnächst werden auf die Reifen von PN-Racing erlaubt sein (sobald es diese zu kaufen gibt)!

2. Elektronik
Standard-Platine:
Es muss die Standard-Platine (mit Serien FETS-4x 3010) verwendet werden. Es dürfen keine anderen FETs verbaut werden. Die Platine MUSS dem originalzustand entsprechen.
Motorkabel dürfen auf dickere umgelötet werden, am Ende müssen die Schraublaschen zur Platine vorhanden sein.
Schraubbare Verbindung zwischen Motorkabel und Platine (Standard) ist vorgeschrieben. Die Kabel dürfen NICHT direkt an die Platine angelötet werden! Da der Motortausch dann zu viel Zeit in Anspruch nehmen würde.
Da die Motorkabel am Motor des Buggy's richtung Ritzel schauen müssen, wird gebeten bei neuen Motoren dies GLEICH passend umzulöten und das ZU HAUSE. An der Strecke ist das Löten untersagt, da die vorhandenen Tische keine Werkbänke sind! AUSNAHME: abgerissenes Kabel, aufgegangene Lötstelle!
(Falls Steakjunky eine Sammelbestellung für die geplanten Einheitsmotoren macht, übernimmt er auf Wunsch die Lötarbeit)

Motor:
Es muss mit dem Standard Motor oder einem ähnlichen Motor von Atomic oder PN gefahren werden
(Kyoshomotor recht teuer und inffizient-> wird sehr schnell sehr heiß). Stärkere Motoren sind ausnahmslos verboten!
(Demnächst wird ein Einheitsmotor ausgesucht, der dann bei allen Rennen vorgeschrieben wird).

Steuerung:
Die Wahl der Fernsteuerung ist frei (Standard Funke, KoPropo, Sanwa/Futaba mit Adapter und Modul, …).

Servo:
Es dürfen Tuningzahnräder (zB aus Delrin) von verschiedenen Herstellern eingebaut werden.
Ein Aluminium-Servosaver darf verbaut werden. (Siehe auch Kapitel 3. Tuning)
An der Lenkungselektronik darf NICHTS verändert werden.

Akkus:
Alle erhältlichen AAA-Zellen sind erlaubt.
LiPo und LiFe Akkus sind ausnahmslos VERBOTEN.
Die Akkuzellen müssen in Akkuschalen geladen werden (PN, Atomic, Eagle Racing)!
Grund: Ausrinnungsgefahr bei falscher Behandlung der Akkus (zu hoher Ladestrom, also haltet euch an die Vorgaben des Herstellers)!
Entladeplatinen sind erlaubt.

3. Tuning
Es dürfen Kugellager verbaut werden, egal ob Standard oder Ceramic Kugellager.
Titanschrauben sind zugelassen
Diverse Aluminium/Carbon-Tuningteile ( Kyosho, Atomic, PN, ...) sind zugelassen, egal ob sinnvoll oder nicht.
Ein Gyro ist nicht erlaubt.

4. Fahrordnung
Bei Ausfall eines Fahrzeuges innerhalb der ersten 5 runden mit reparablem Schaden, darf ein Mal das Rennen abgebrochen werden. Der jenige darf dann sein Auto reparieren (maximal 5 Minuten Zeit!).
Wenn sein Auto innerhalb der 5 Minuten fertig ist, wird das Rennen ganz normal neu gestartet.
Tritt ein Defekt nach den ersten 5 Runden während eines Rennens auf, wird normal weitergefahren. Der jenige hat nun das Rennen Zeit sein Auto wieder fahrbereit zu machen. Sobald er fertig ist, kann er wieder in das Rennen einsteigen. Die Runden bis zum Ausfall werden natürlich gezählt.
Die Fahrzeit pro Rennen beträgt 10 Minuten (mit den AAA Zellen sogar mehr möglich).
Gripmittel ist nicht erlaubt.

5. zusätzliche Informationen
Um einen Renntermin festzulegen, braucht es min. 3 Stimmen für ein Datum.
Das Rennen wird auch mit nur 2 Fahrern ausgetragen!

Es gibt einen Vorlauf/Qualifikation für A- bzw. B-Finale (es sind 10 Minuten zeit um eine TOP-Zeit zu fahren).
Nach der Qualifikation gibt es 3 Finalläufe zu je 10 Minuten.


Eine Schrauberunterlagen (Handtuch, Matten …) ist PFLICHT (damit die Tische nicht versaut werden)!

Das Reglement gilt für ALLE teilnehmenden Fahrer! Es gibt KEINE Ausnahmen!


Kosten:
Teilnahme an einer Klasse: 5 €
Teilnahme an zwei Klassen: 7,50 € (2,50 € Aufschlag pro zusätzliche Klasse)

_________________
Cheers Max


Chevy Stepside 1980 US Army
Volvo FMX Sattelzugmaschine *in progress*
Scania R-Series Holztransporter 6x4
Scania T-142 Kipper 4x4 mit Tieflader
Ural 375D 6x6 Military
Tatra 815 6x6x4 Trial Truck
Mercedes SK 4x4 Trial Truck
...

Ghost 22
Admin
Admin

Anzahl der Beiträge : 1370
Anmeldedatum : 26.09.09
Alter : 25
Ort : Vienna

http://www.morethanbike.at

Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben

- Ähnliche Themen

 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten